• especially customer friendly
  • Finishing in Germany
  • Cook-proof & chemical-free
In the period from 14.10.2019 up to and including 25.10.2019 no shipping takes place.
Of course you can place your order in the meantime,
This will be processed immediately after our company holidays and sent as soon as possible.
Thank you for your understanding.

Geschichte für Kinder - Das grüne Müllauto

Das grüne Müllauto

Normalerweise war Jonas ein Morgenmuffel und wollte nicht gerne aufstehen, doch heute war das anders. Er hatte schon seine Zähne gründlich geputzt und zum Staunen seiner Mutter war er bereits angezogen. Nur noch die Socken anziehen, dann konnte es losgehen. 

Jonas ging in die Raupen – Gruppe des Kindergartens, gleich um die Ecke seiner Wohnsiedlung. Er ging gerne in den Kindergarten um dort zu singen, basteln oder Draußen mit anderen Kindern ein tiefes Loch für den Regen zu buddeln… doch am allerliebsten spielte er, auf dem Bauteppich. Es war eine gemütliche Ecke in seiner Kindergartengruppe und es gab viele schöne Autos dort, doch keines war so schön wie das grüne Müllauto. Stundenlang konnte Jonas sich mit dem Wagen beschäftigen. Niemand sonst mochte dieses Auto, daher gehörte es Jonas ganz allein…doch dann kam Jin.

Ji-hu kam aus Südkorea und sprach kaum Deutsch. Seine Eltern wanderten vor einem Monat nach Deutschland aus und gingen beide arbeiten. Daher war Ji-hu immer sehr früh im Kindergarten. Jonas Mutter ging nicht arbeiten, darum war Jonas nie vor 8:00 Uhr in die KiTa. 

So kam es, dass Ji-hu jeden Morgen, wenn Jonas den Gruppenraum betrat, vertieft mit dem grünen Müllauto spielte.

 MIT JONAS GRÜNEM MÜLLAUTO. 

Er war sauer darüber aber traute sich nicht Jin anzusprechen… wie denn auch… Ji-hu konnte ja kaum Deutsch und würde ihn eh nicht verstehen.

Heute sollte alles anders sein, heute würde Jonas vor Ji-hu im Kindergarten sein… darum hatte er sich ja auch so beeilt. 

Die Socken und die Schuhe hatte der kleine Junge bereits angezogen. Schnell riss er seine Jacke vom Haken der Garderobe und lief zu seiner Mutter.

„Mama ich bin fertig!  Komm schnell, ich muss in den Kindergarten“. 

Erstaunt blickte seine Mutter Barbara auf und konnte es kaum fassen, 7:10 Uhr morgens und Ihr kleiner Sohn war schon zur Türe raus. Eilig nahm sie Ihren Schlüssel und lief hinter Jonas her. 5 Minuten später waren sie bereits im Kindergarten. Schnell lief Jonas zum Bauteppich und konnte es kaum erwarten den kleine, grünen Wagen in seinen Besitz zu nehmen.

Doch was war das? Das konnte nicht sein! Das war unmöglich!

Da lag Ji-hu bereits auf dem Bauteppich und schob das Müllauto, mit einem brummenden Geräusch, vor sich hin und her.

So ein Mist! 

Jonas hatte sich extra so beeilt und trotzdem war er zu spät. Starr blieb er am Rand des Teppichs stehen und musste sich die Tränen verkneifen. Vor Kummer vergaß er alles um sich herum. 

Plötzlich wurde er aus seinen Träumen gerissen. Etwas hatte ihn am rechten Fuß angestoßen. Jonas blickte hinunter. Da hockte Ji-hu vor ihm und stupste Jonas mit dem Müllauto an. 

Was wollte der Koreanische Junge? Wollte er Jonas jetzt auch noch ärgern? 

Im selben Moment hielt  Ji-hu das Müllauto zu Jonas hoch und sagte: „Hier, du haben“. Jonas war erstaunt und er schämte sich, dass er geglaubt hatte  der Junge wolle ihn ärgern. Verlegen nahm der das Auto und setzte sich an den Rand des Bauteppichs. Ji-hu krabbelte zur Autokiste und zog einen grünen Kippwagen heraus. Schnell lief er zurück zu Jonas und schob den Wagen vorsichtig zu dem Müllauto. Dabei machte er wieder das brummen eines Autos nach.

Jetzt verstand Jonas!  Ji-hu wollte zusammen mit ihm und den Autos spielen. So kam es, dass beide Jungen mit brummenden Geräuschen und den Autos in der Hand auf dem Bauteppich hin und her krochen. Sie hatten beide viel Spaß und verständigten sich mit Händen und Füßen. Am Nachmittag wurde Jonas von seiner Mutter abgeholt. Bevor er die Gruppe verließ ging er nochmal zu Ji-hu und rief: „Tschüss, bis morgen“.

Von diesem Tag an spielten die beiden Jungen immer gemeinsam auf dem Bauteppich. Streit um das Müllauto gab es nie denn sie wechselten sich immer ab. Aus dem gemeinsamen Spiel wurde eine Freundschaft und auch als sie in die Schule kamen blieben sie beste Freunde…

 

The fields marked with * are required.

Shipping & Payment Methods

We ship with